leer leer
ORTE
Steiner Landstraße 3
3504 Krems-Stein

Tel 02732/78374
office@orte-noe.at
leer
leer
leer leer
leer
program

ORTE

AIR artist in residence Krems

architecture guide

agency

architecture database

Walter Zschokke-Bibliothek

publications

partners

Newsletter

research

>>
leer leer

leer leer
2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999 1998 1997 1996 1995
leer
program

leer leer leer
Deutsch | English

leer
leer
leer 16.11.2002 bis 26.01.2003
leerTopographische Krümmung | Eine Ausstellung von George H. Hung (F)
Der in Frankreich lebende Architekt George Hung war von Jänner bis Oktober 2002 ORTE-Ateliergast und hat während seines Aufenthaltes eine urbane Studie über Krems durchgeführt, deren Ergebnisse in dieser Ausstellung präsentiert werden. "Topographie bedeutet mehr als nur Ort oder Kontext, sie ist die Landschaft, welche die Essenz eines ‚städtischen‘ Kontextes und der ständigen Bewegung zwischen Geländeform und konstruiertem Bauwerk definiert. ..." George Hung Eröffnung: Samstag, 16. November 2002, 15 h Öffnungszeiten: täglich 12 - 16 h In Zusammenarbeit mit der Kunsthalle Krems
exhibition | FACTORY der Kunsthalle Krems
in der ehem. Eyblfabrik
Steiner Landstraße 3, A-3504 Krems-Stein




leer
leer
leer 28.11.2002 bis 24.01.2003
leerNeues Bauen in Tirol 2002 | Ausstellung und Preisverleihung
Eröffnung und Preisverleihung am Donnerstag, den 28.11.2002 um 19:00 Uhr Auszeichnung des Landes Tirol für Neues Bauen 2002 Auch heuer wieder werden vom Land Tirol vorbildliche Bauten im Bundesland Tirol ausgezeichnet. Gemeinsam mit dem Architekturforum Tirol, der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Tirol und Vorarlberg, Sektion Architekten, der Zentralvereinigung der Architekten Österreichs, Landesverband Tirol, wird die „Auszeichnung des Landes Tirol für Neues Bauen“ alle zwei Jahre von der Kulturabteilung des Landes Tirol ausgeschrieben. Die Jury wählte aus 87 Einreichungen 2 Auszeichnungen und 5 Anerkennungen aus.
ausstellung | Architekturforum Tirol




leer
leer
leer 06.12.2002 bis 27.06.2003
leer2002.03 europe.cc changing cities | 05 event city Die Stadt als Event
Eröffnung der Ausstellung 2002-12-06 / 19:00 Uhr Im Zeitalter ökonomischer Globalisierung und multimedialer Kommunikation sind Städte zu Schauplätzen inszenierter Urbanität geworden. Ob es sich nun um Inszenierungen lokaler oder globaler Provenienz handelt, bei beiden gewinnt man den Eindruck, der städtische Raum werde heute wesentlich durch Praktiken des Konsums und des Amüsements hergestellt. Was geschieht mit der Stadt, wenn sie zum Event wird? Diese Frage stand im Zentrum des zweiten internationalen Bauhauskollegs„Event City“ der Stiftung Bauhaus Dessau. Künstler, Architekten, Kultur- und Sozialwissenschaftler aus 12 Ländern setzten sich mit aktuellen Problemen des Wandels städtischer Lebenswelten am Fallbeispiel postindustrieller Urbanität in Frankfurt am Main auseinander. Im Rahmen des einjährigen Programms, dessen Ergebnisse die Ausstellung präsentiert, wurden Ethnografien zu städtischen Szenen erarbeitet sowie städtebauliche und künstlerische Konzepte urbaner Erlebnisse entworfen.
Exhibition | HDA Engelgasse 3-5 8010 Graz + 43 316 323 500 0 + 43 316 323 500 75




leer
leer
leer 15.01.2003
leerWohnbaufrühstück
Unter dem Titel "Wohnbaufrühstück" organisiert ORTE eine Serie von institutionalisierten Gesprächen über Wohnbau in Niederösterreich. Über das Jahr verteilt werden an verschiedenen Orten Niederösterreichs fünf solcher Gesprächsrunden stattfinden. Jedes der Gespräche behandelt ein bestimmtes Thema über konkrete Wohnbauprobleme in Niederösterreich. Zu jedem Gespräch werden BaudirektorInnen, BürgermeisterInnen, VertreterInnen von Genossenschaften und Bauträgern, ArchitektInnen, Kulturschaffende und VertreterInnen der Bewohner sowie themenspezifische Fachleute eingeladen, um in kleinen Kreisen Antworten zu konkreten Fragestellungen erarbeiten zu können. Das Ziel der Gespräche ist ein konstruktives Erarbeiten momentaner und zukünftiger Problemstellungen sowie das Entwickeln zukünftiger Szenarios des Wohnbaus in Niederösterreich. Die Gespräche werden aufgezeichnet und sollen allen an der Konzeption und Produktion von Wohnbau beteiligten Personen in Niederösterreich zur Verfügung gestellt werden. Kuratoren: Sabine Pollak, Franziska Leeb, Konrad Schermann Moderation: Franziska Leeb
talk | ORTE Steiner Landstraße 3 3504 Krems-Stein Tel 02732/78374 office@orte-noe.at


leer
leer
leer 16.01.2003 bis 18.12.2003
leer2003 fokus Punkt 7 | 30 Minuten Architektur aus Graz jeden Donnerstag, punkt 19:00 Uhr wohn2Center im Rathaus Graz
Das HDA präsentiert in Zusammenarbeit mit dem wohn2Center neuere Bauten aus dem Raum Graz. In kurzen Vorträgen werden die Anforderungen, die architektonische Lösung und der Wert des Bauwerks von den jeweiligen ArchitektInnen vermittelt. Die Vortragsreihe findet während des Kulturhauptstadtjahres jeden Donnerstag um Punkt 7 im wohn2Center der Steiermärkischen im Grazer Rathaus statt. Anschließend an jeden Vortrag gibt es die Möglichkeit zu Gesprächen mit den ArchitektInnen.
Discussion | wohn2Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 16.01.2003
leer2003 fokus Punkt 7 | 30 Minuten Architektur aus Graz HANS GANGOLY, HAUS G
Das HDA präsentiert in Zusammenarbeit mit dem wohn2Center neuere Bauten aus dem Raum Graz. Start der Vortragsreihe: am 16.01.2003 Hans Gangoly, Haus G Nach dem Vortrag gibt es die Möglichkeit zu Gesprächen mit den ArchitektInnen. Catering: Don Camillo
Discussion | wohn2Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 17.01.2003
leerMetall & Architektur - Praxis und Vision | Dialog Metallbearbeiter - Architekten
Das jährlich im Schmiedezentrum Ybbsitz stattfindende Symposium hat sich zum Ziel gesetzt, einer qualitätsorientierten Kooperation von zeitgenössischer Architektur und avanciertem Metall- und Schmiedegewerbe Vorschub zu leisten. Architekten und Metallverarbeiter begegnen einander als gleichwertige Partner und präsentieren 2003 Beispiele, wie gediegenes Schmiede- und Metallbauhandwerk und die entsprechende Werkstoffkompetenz zukunftsweisende Architektur ermöglichen und prägen können. Eine Zusammenarbeit mit dem Schmiedezentrum Ybbsitz
symposium | Gasthof "Zum Goldenen Hirschen"
Markt 9, 3341 Ybbsitz


leer
leer
leer 30.01.2003
leer2003 fokus Punkt 7 | 30 Minuten Architektur aus Graz HAUS PREISS - Einfamilienhaus von Michael Kadletz
Haus Preiss Neubau, Graz 2002 Das Einfamilienhaus ist an der Nord- Südachse des Grundstücks orientiert, was sich aus den Bedingungen der Zufahrt im nord- östlichen Bereich, der Längsorientierung des Grundstücks und seiner mäßigen Größe ergab.
Discussion | HDA Engelgasse 3-5 8010 Graz + 43 316 323 500 0 + 43 316 323 500 75




leer
leer
leer 06.02.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt7 LOVE architecture and urbanism | 30 Minuten Architektur aus Graz LOVE.HOME,VILLA S
"Gute Architektur schafft Vertrautheit und verändert die Wirklichkeit."
Discussion | wohn2Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 13.02.2003
leer2003 fokus Punkt 7 Bramberger | 30 Minuten Architektur aus Graz SCHULE BRG STAINACH
Von der Durchgängigkeit der ersten Idee zum gebauten Objekt.
Discussion | wohn²center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 20.02.2003 | 10:30 - 19:00 Uhr
leer2003 fokus Punkt 7 thearchitects-inc | 30 Minuten Architektur aus Graz HAUS SONNDORF-Einfamilienhaus
Ein in einer ländlichen Umgebung befindliches Haus.
Discussion | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 21.02.2003
leerNiederösterreichisches Wohnbaufrühstück - Gespräche über Wohnbau | Urbanes Wohnen am Land (Krems)
Beim Niederösterreichischen Wohnbaufrühstück handelt es sich um eine moderierte Diskussionsrunde von ExpertInnen und Betroffenen (ohne Publikum). Der Workshop-Charakter soll offene Gespräche zwischen den Beteiligten verschiedener Disziplinen und Verantwortungsbereiche und im besten Fall Lösungsansätze ermöglichen. Für 2003 sind insgesamt fünf Gesprächsrunden an verschiedenen Orten und zu unterschiedlichen den Wohnbau betreffenden Themen vorgesehen. Die Gespräche werden aufgezeichnet und sollen in Form einer transkribierten Zusammenfassung allen in die Wohnbauproduktion und -konzeption in Niederösterreich involvierten Personen zugänglich gemacht werden. Kuratoren: Sabine Pollak, Franziska Leeb, Konrad Schermann Moderation: Franziska Leeb
talk | Krems


leer
leer
leer 27.02.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 SPLITTERWERK | 30 Minuten Architektur aus Graz PLANET PUNTIGAM
Blick auf die Pyramiden von Giseh.
Discussion | wohn2center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 06.03.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 ERWIN KALTENEGGER | 30 Minuten Architektur aus Graz "Plus-Energie-Haus "GEMINI"
"Das drehbare Plus-Energie-Haus "GEMINI"
Discussion | wohn2center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 13.03.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 ORTLOS architects | 30 Minuten Architektur aus Graz The Thing & The Wing
"The Thing & The Wing can be everything,The Thing & The Wing can mean anything". Ein Projekt für Graz 2003, Kulturhauptstadt Europas "The Thing & The Wing" wurde für das Projekt "Ankommen in Graz" im Auftrag von Graz 2003, Kulturhauptstadt Europas entwickelt. Die zweiteilige Installation aus Stahl und polymorphen Flächen, gelegen an der von Slowenien kommenden Autobahn A9, bildet eine von vier Grazer Stadteinfahrten, die als künstlerische Zeichen auf die besondere Rolle von Graz 2003 hinweisen und das kreative Potential der Stadt nach Aussen tragen.
Discussion | wohn2center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 14.03.2003
leerbauen in holz | Potenziale für Niederösterreich
Ziel dieses Symposiums ist es einerseits (mittels ganztägiger Exkursion), eine Bestandsaufnahme des Status quo der aktuellen qualitätvollen Holz-Architektur in Niederösterreich zu erreichen, wichtige Holz-Bauten zu besuchen und vor Ort Fachvorträge zu Themen des Holzbaues anzubieten. Andererseits sollen Abendvortrag und Round-Table-Gespräch weitere Impulse für das qualitätvolle Bauen in Holz in Niederösterreich geben. Kuratoren: Michael Kislinger, Georg Bauer
excursion | ORTE Steiner Landstraße 3 3504 Krems-Stein 02732/78374 02732/78374-11




leer
leer
leer 20.03.2003
leer2003 fokus Punkt 7 fiedler.tornquist | 30 Minuten Architektur aus Graz Wohnen in guten Lagen
Wohnen in guten Lagen
Discussion | wohn2center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 21.03.2003
leerbauen in holz | Potenziale für Niederösterreich

Vortrag von Konrad Merz (Dornbirn)
Bauen in Holz im Einklang mit der Architektur
Chancen, Visionen für den Holzbau in Niederösterreich
Ziel dieses Symposiums ist es einerseits (mittels ganztägiger Exkursion), eine Bestandsaufnahme des Status quo der aktuellen qualitätvollen Holz-Architektur in Niederösterreich zu erreichen, wichtige Holz-Bauten zu besuchen und vor Ort Fachvorträge zu Themen des Holzbaues anzubieten. Andererseits sollen der Abendvortrag von Konrad Merz und das Round-Table-Gespräch weitere Impulse für das qualitätvolle Bauen in Holz in Niederösterreich geben. Kuratoren: Michael Kislinger, Georg Bauer
panel discussion | An der Donau-Au 1, 3400 Klosterneuburg




leer
leer
leer 27.03.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 PAUL PILZ | 30 Minuten Architektur aus Graz Ausstellungspavillon in wildon
Die Aufgabe war, an eine bestehende Büro/Werkhalle zur Produktion von Fenstern und Türen einen Ausstellungspavillon anzubauen. Hier können die Produkte der Firma präsentiert und verkauft werden. Gleichzeitig soll durch den Zubau eine neue, attraktive Büroeingangssituation geschaffen werden.
Discussion | wohn²center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 10.04.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 SWAP | 30 Minuten Architektur aus Graz wohn²center der Steiermärkischen Graz
Die Vorgabe war, gesamt ca. 25 Arbeitsplätze in Form von Beratungsräumen in offener und geschlossener Form einzuplanen und vor allem einen repräsentativen „Marktplatz“ zu schaffen, der auch außerhalb der üblichen Öffnungszeiten für Veranstaltungen und Präsentations-Events genutzt werden kann.
Discussion | wohn2center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 11.04.2003
leerNiederösterreichisches Wohnbaufrühstück - Gespräche über Wohnbau | Wohnen touristisch
Beim Niederösterreichischen Wohnbaufrühstück handelt es sich um eine moderierte Diskussionsrunde von ExpertInnen und Betroffenen (ohne Publikum). Der Workshop-Charakter soll offene Gespräche zwischen den Beteiligten verschiedener Disziplinen und Verantwortungsbereiche und im besten Fall Lösungsansätze ermöglichen. Für 2003 sind insgesamt fünf Gesprächsrunden an verschiedenen Orten und zu unterschiedlichen den Wohnbau betreffenden Themen vorgesehen. Die Gespräche werden aufgezeichnet und sollen in Form einer transkribierten Zusammenfassung allen in die Wohnbauproduktion und -konzeption in Niederösterreich involvierten Personen zugänglich gemacht werden. Kuratoren: Sabine Pollak, Franziska Leeb, Konrad Schermann Moderation: Franziska Leeb
talk | Litschau


leer
leer
leer 17.04.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 FEYFERLIK/FRITZER | 30 Minuten Architektur aus Graz .... vom Wiederaufbau zum „Wochenendhaus“ des Landbewohners in der Stadt ... von FEYFERLIK/FRITZER
.... vom Wiederaufbau zum „Wochenendhaus“ des Landbewohners in der Stadt ...
Discussion | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 24.04.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 PETER ZINGANEL | 30 Minuten Architektur aus Graz Infopavillon IGS-2000 von PETER ZINGANEL
Infopavillon IGS-2000 Der Pavillon wurde inmitten eines kleinen Eichenwäldchens, als Tor zur Internationalen Gartenschau 2000 gestaltet.
Discussion | wohn2Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 30.04.2003 bis 06.06.2003
leerWonderland | Das Schaffen 11 junger, engagierter Architektenteams
Eröffnung: 30. April 19:00 Uhr Ausstellung: 02. Mai bis 06.Juni Vorträge jeweils ab 19 .00 Uhr 09. Mai 2003 : OGRIS:WANEK, TRANSPARADISO, WISSOUNIG 16. Mai 2003: FRIESSNEGG & RAINER, GH3, HALM, NONCON:FORM 23. Mai 2003: OFFSHORE, SHARE, SPADO
Exhibition | HDA Engelgasse 3-5 8010 Graz + 43 316 323 500 0 + 43 316 323 500 75




leer
leer
leer 02.05.2003 bis 06.06.2003
leerWonderland | Das Ausstellungskonzept ist nicht nur Werkschau mit Schwerpunkt gerichtet auf die letzten Arbeitsjahre von 11 jungen Architektenteams, sondern beinhaltet auch die Entwicklung einer „Landschaft“ als Ausstellungsarchitektur, die ein Bespielen verschiedener
W o n d e r l a n d Haus der Architektur, Engelgasse 3-5, 8010 Graz Tel: +43 316–323 500 – 0, Fax: +43 316–323 500 75, Mail: office@hda-graz.at, Web: www.hda-graz.at Eröffnung: Mittwoch, 30.April, 19 .00 Uhr Dauer: bis Freitag, 6.Juni 2003 Öffnungszeiten: ...
Exhibition | HDA Engelgasse 3-5 8010 Graz + 43 316 323 500 0 + 43 316 323 500 75




leer
leer
leer 08.05.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 Gerhard Mitterberger | 30 Minuten Architektur aus Graz Dachbodenausbau Bauer
… von Einem der auszog das Fürchten zu lernen … Im Anschluß: GAT goes public!
Discussion | wohn2Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 15.05.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 N17 ARCHITEKTUR | 30 Minuten Architektur aus Graz Büro und Wohngebäude Neufeldweg
Planungsvorgabe war die Konzipierung eines Gebäudes zweier Steuerberater mit Gemeinschaftsbüro in Kombination mit drei qualitativ hochwertigen Wohnungen unter Berücksichtigung der westseitigen Schallquelle Autobahn. Im Anschluß: Präsentation des Projekts Thalia
Discussion | wohn2center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 30.05.2003 bis 01.12.2003
leerUmBau 20 | Morality and Architecture - Architektur und Gesellschaft
Vorwort "Morality and Architecture" ist der Titel von David Watkins Polemik aus dem Jahr 1977 gegen die moralistische Selbstgerechtigkeit des Modernismus. Im Titel des vorliegenden UmBau ist das Wort Moral durchgestrichen, in Anlehnung an eine vom ...
Sonstiges | Österreichische Gesellschaft für Architektur Liechtensteinstraße 46A +43-1-319 77 15 +43-1-319 77 15


leer
leer
leer 05.06.2003
leerarchitektur:consulting | Kompetenzen/Symbiosen/Schnittstellen Internationales, eintägiges Symposium
Im Zuge einer sich andauernd spezialisierenden arbeitsteiligen Gesellschaft tritt auch im Betätigungsfeld der Architekten ein Wandel ein. Viel ist darüber diskutiert worden. Während der Großteil der Fachwelt den Verlust von Entfaltungsmöglichkeiten des Architekturgeneralisten beklagt, sind es vor allem junge Architekten, die sich aus der zunehmenden Enge befreien und sich aufmachen, neue Betätigungsfelder zu erschließen. Kuratorin: Gordana Brandner Eine Zusammenarbeit mit dem ZBU der Donau-Universität Krems und der TU Wien, Institut für Architekturtheorie
symposium | Festsaal, Dr. Karl-Dorrek-Strasse 30, A-3500 Krems


leer
leer
leer 05.06.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt [X ARCHITEKTEN], PETER REITMAYR UND WOLFGANG HAAS | 30 Minuten Architektur aus Graz HANDS-OUT
Winkende Hände erwarten die Gäste der Kulturhauptstadt Graz. Mit dem Projekt an der Autobahneinfahrt Graz West nimmt das Team [x architekten], Peter Reitmayr und Wolfgang Haas auf eine Geste Bezug, die das Moment des Ankommens thematisiert. Zugleich spricht es damit aber auch die Entpersonalisierung an, von der die mobile Gesellschaft zunehmend geprägt wird.
Discussion | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 12.06.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 Prödl.Architekten | 30 Minuten Architektur aus Graz Ausstellungs- und Verwaltungsgebäude in Kirchberg/Raab
Auf 330 m² befinden sich neben einer Möbelausstellung, Büros und Besprechungsräume einer oststeirischen Tischlerei. Über diese Funktion hinaus, soll das Gebäude auch als Zeichen wirken.
Discussion | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 13.06.2003 bis 15.06.2003
leerDie neuen Lusthäuser | Freizeit-, Erlebnis- und Spaßarchitektur in NÖ, Burgenland und Ungarn Symposium unterwegs - Besichtigungen, Führungen und Vorträge zum Thema Neues Bauen für Freizeit, Kultur, Kunst und Konsum
Im Mittelpunkt dieser Exkursion stehen Bauwerke und für das Ortsbild relevante Gestaltungen, die dem Tourismus, dem Vergnügen und der Freizeit dienen und die man der Typologie der banalen Architektur zuordnen kann. Dabei wird eine kritisch-analytische Sicht angestrebt und Themen wie Kitsch, Regionalismus, Sehnsucht nach Folklore, Folgen der postmodernen Konterrevolution, etc. und deren Einfluss auf die Architektur am Land und die Landschaft diskutiert und untersucht. Neben den gezielt ausgewählten Vorträgen ausgewiesener ExpertInnen werden an Ort und Stelle Gespräche mit involvierten ArchitektInnen und PlanerInnen, ManagerInnen, LokalpolitikerInnen, BenutzerInnen, etc. geführt. Kurator: Jan Tabor Eine Zusammenarbeit mit der ÖGFA
excursion | Österreichische Gesellschaft für Architektur Liechtensteinstraße 46A +43-1-319 77 15 +43-1-319 77 15




leer
leer
leer 26.06.2003 bis 04.07.2003
leerNiederösterreichisches Wohnbaufrühstück - Gespräche über Wohnbau | Neue Wohnkonzepte versus alte Strukturen
Beim Niederösterreichischen Wohnbaufrühstück handelt es sich um eine moderierte Diskussionsrunde von ExpertInnen und Betroffenen (ohne Publikum). Der Workshop-Charakter soll offene Gespräche zwischen den Beteiligten verschiedener Disziplinen und Verantwortungsbereiche und im besten Fall Lösungsansätze ermöglichen. Für 2003 sind insgesamt fünf Gesprächsrunden an verschiedenen Orten und zu unterschiedlichen den Wohnbau betreffenden Themen vorgesehen. Die Gespräche werden aufgezeichnet und sollen in Form einer transkribierten Zusammenfassung allen in die Wohnbauproduktion und -konzeption in Niederösterreich involvierten Personen zugänglich gemacht werden. Kuratoren: Sabine Pollak, Franziska Leeb, Konrad Schermann Moderation: Franziska Leeb
talk | Hollabrunn


leer
leer
leer 26.06.2003
leerPlischke-Abend | Ernst Anton Plischke Architekt und Lehrer
Buchpräsentation EAP Ernst Anton Plischke Architekt und Lehrer Vorstellung durch Mona Mury-Leitner, Verlag Anton Pustet, und Friedrich Kurrent
presentation | An der Donau-Au 1 3400 Klosterneuburg


leer
leer
leer 26.06.2003
leerPlischke Abend – Buchpräsentation | EAP – Ernst Anton Plischke. Architekt und Lehrer
Vorstellung durch Mona Müry-Leitner, Verlag Anton Pustet Friedrich Kurrent
Buchpräsentation | Sammlung Essl, An der Donau - Au 1, 3400 Klosterneuburg


leer
leer
leer 26.06.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 Adolph H. Kelz | 30 Minuten Architektur aus Graz Umbau, Generalsanierung und Zubau Bundesschulgebäude Graz, Ortweinplatz 1
In den bestehenden Gebäudekomplex waren drei voneinander unabhängige Einrichtungen zu integrieren: - die Modeschule Graz (HBLA) - das Pädagogische Institut für Steiermark (PI) - das TAO (Theater am Ortweinplatz), ein theaterpädagogisches Zentrum für Kinder und Jugendliche Eingerahmt von Brockmanngasse und Maygasse im Süden und Osten bzw. vom Ortweinplatz im Norden, umschließt der Gebäudekomplex der ehemaligen Höheren Technischen Bundeslehranstalt für Hochbau einen großen langgestreckten Hof in beinahe symmetrischer U-Form.
Discussion | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 27.06.2003 bis 28.06.2003
leerWie wohnt die Kunst? | Symposium und Exkursion
Die Kunst wohnt zunächst einmal bei ihren Produzenten und manchmal bleibt sie dort auch. Meist findet sie aber eine Heimstatt bei Kunstliebhabern, Sammlern oder anderen Künstlern. Gehen die Arbeiten nicht im musealen Kontext einer mehr oder weniger neutralen Präsentation für Publikum auf, so müssen sie ihren Platz im privaten Rahmen unterschiedlichster Lebensentwürfe und Wohnformen finden. Das Spektrum reicht dabei über das kalssische Bild an der Wand bis zu permanenten Installationen im architektonische Zusammenhang. Wie sich dieses Leben mit Kunst auf die Bewohner auswirkt, wird diese zweitägige Veranstaltung ebenso untersuchen wie die wechselseitigen Einflüsse künstlerischer Arbeiten - und künstlerischen Arbeitens - auf architektonische Konzepte. Kuratorin: Iris Meder Eine Zusammenarbeit mit der Artothek NÖ
excursion | in der ehem. Eyblfabrik
Steiner Landstraße 3, A-3504 Krems-Stein


leer
leer
leer 27.06.2003 bis 12.07.2003
leerArchitektur kommunizieren | Zweiwöchige Austellung mit Vorträgen und Diskussionen
Zweiwöchige Ausstellung mit Vorträgen und Diskussionen Als Wanderschau konzipiert zeigt die ORTE-Fotoausstellung 20 Architekturprojekte in 120 s/w Bildern der FotografInnen Margherita Spiluttini, Rupert Steiner, Erwin Reichmann und Gerald Zugmann. Gemeinsam mit dem ORTE-Buch ''Architektur in Niederösterreich 1986-1997'' vermittelt sie zeitgenössisches Architekturschaffen in diesem Bundesland. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an ein Fachpublikum als auch an alle Architekturinteressierten. ArchitektInnen sprechen über ihre gezeigten Bauten und stellen sich einer Diskussion. Ziel ist es, Architektur in Tulln allgemein zum Thema zu machen. Mit den Schwerpunkten an den drei Wochenenden soll ein geeigneter gesellig-gesellschaftlicher Rahmen geschaffen werden, um über Sinn, Aufgaben und Notwendigkeit von Baukultur zu sprechen. Kurator: Axel Andreas Ott
exhibition | Albrechtsgasse 18




leer
leer
leer 27.06.2003 bis 28.06.2003
leerPlischke-Symposium | Ernst Anton Plischke Architekt und Lehrer
veranstaltet vom Komitee 100 Jahre E.A.Plischke gemeinsam mit Österr. Beamtenversicherung - ÖGFA Österr. Gesellschaft für Architektur - MA 7 Referat Wissenschafts- und Forschungsförderung - Bundeskammer der Architekten - Bundeskanzleramt Sektion für Kunstangelegenheiten
symposium | Grillparzerstraße 14, 1010 Wien


leer
leer
leer 27.06.2003 bis 28.06.2003
leerErnst Anton Plischke
Architekt und Lehrer
|
Symposion
Vortragende: Friedrich Achleitner, Alessandro Alverà, Luigi Blau, Hermann Czech, Hubert Egger, Helmut Hempel, Otto Kapfinger, Franz E. Kneissl, Friedrich Kurrent, Heidemarie Leitner, Matthias Mulitzer, Wolfram Ruoff, Martin Spühler, Walter Stelzhammer, Adolph Stiller, Doris und Ralf Thut Film-Interview mit Ernst Anton Plischke von Gregor Eichinger und Christian Knechtl
Symposium | Grillparzerstraße 14, 1010 Wien




leer
leer
leer 30.06.2003 bis 30.09.2003
leerAn der Klippe. Herwig Illmaier, Architekt, 1957-2001 | Ausstellung und Publikation. Das Buch ist für Kammermitglieder zum günstigen Vorverkaufspreis mit darunter stehendem Formular bis 30.Juni zu bestellen.
Bestellformular downloaden Eine Ausstellung über den im Alter von 44 Jahren tödlich verunglückten steirischen Architekten zeigt dessen Werk in seinem Entstehungszusammenhang: von der Kindheit in der rezessierenden Bergbau-Stadt Eisenerz, die in Illmaiers Arbeit immer wieder Thema war, über die Studienjahre in den autonomen Zeichensälen an der TU-Graz in den frühen 80er Jahren, damals der progressive Hort der österreichischen Architektur, bis zu Illmaiers Themen Musik und "Art of Living". In unmittelbarer Weise macht die Schau Leitgedanken wie etwa Farbe, Natur, Wasser anschaulich, die Illmaiers Architektur prägten. Die Ausstellung präsentiert unter anderem die ausgefeilten Modelle des Architekten - etwa das eindrucksvolle "Haus an der Klippe" (Diplomarbeit 1985) -, seine Skizzen, die häufig auf Gasthausrechnungen entstanden, sowie Teile einer Rauminstallation, die Illmaier im Forum Stadtpark gezeigt hatte. Ebenfalls zu sehen ist eine Videoarbeit der jungen Gruppe Sofa 23, die Illmaiers Architektur interpretiert. Gemäß dem Motto der "Zeichensäle" - "Architektur ist Leben" - nähert sich die Ausstellung auch der Person Herwig Illmaier, zeigt seine Art zu arbeiten, zeigt, wie Architektur entsteht.
Exhibition | HDA Engelgasse 3-5 8010 Graz + 43 316 323 500 0 + 43 316 323 500 75




leer
leer
leer 03.07.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 balloon Gratl / Rampula / Wohofsky | 30 Minuten Architektur aus Graz balloon de luxe
Über LUXUS Unsere Definition von Luxus und wie wir Luxus in unseren Projekten umsetzen, dokumentiert anhand von ausgewählten Beispielen.
Discussion | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 10.07.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 ARCH X | 30 Minuten Architektur aus Graz Haus F
Reihenhaus mit 3 Einheiten mit Nutzflächen von je ca. 130 m2 (Länge 41 m, Tiefe 8 m) mit Untergeschoss in Massivbauweise und Obergeschoss in Holzriegelbauweise für 3 befreundete Familien, die an einer kostengünstigen und doch architektonisch anspruchsvollen Lösung interessiert sind.
Discussion | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 17.07.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 fS3 | 30 Minuten Architektur aus Graz
vom Schaukobel zum Blickprügel - zielgerichtet rundherum Einfamilienhaus im hang - fam. Gabi und Klaus Schweighofer drehen -kippen-kreuzen + durchschneiden -anlehnen -kragen unten beton oben holz - vorne unten rein oben hinten raus babyglatter Sichtbeton innen unten - raue OSB -Holzfaserplatten innen oben zentraler empfang über Küchenbar mit essen und gedeckter Terrasse ums Eck wohnen mit Balkon und Aussicht obenauf schlafen für alle und Großterrasse obendrauf hinten raus ins freie mit Brücke Niedrigenergiehaus mit Wärmepumpe Gesamtversorgung (ww + Heizung)
Discussion | HDA Engelgasse 3-5 8010 Graz + 43 316 323 500 0 + 43 316 323 500 75




leer
leer
leer 24.07.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 Hohensinn Architektur | 30 Minuten Architektur aus Graz Sport-und Freizeitzentrum Bad Aussee
Die Konzeption des Freizeitzentrums ist der steigenden gesellschaftlichen Relevanz als Ort der „gelebten sozialen Integration“, als gesellschafts- und generationenübergreifende Einrichtung angepasst, vorgesehen für Training, Meisterschaftsspiele und als Trainingscamp. Dem auf internationalen Standard ausgelegten Fußballfeld ist ein Freizeitzentrum mit einer Zuschauerterrasse, gerichtet für ca. 600 Zuschauer, vorgelagert.
Discussion | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 31.07.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 kremer_zollner_schlosser architekten | 30 Minuten Architektur aus Graz low-budget>high aesthetics
low-budget>high aesthetics am Beispiel AGENTUR TOP PARTNERS graz Die Agentur liegt zwischen Elisabethhochhaus und Zinsendorfgasse im neu angelegten Wohn- und Bürokomplex, am Standort der ehemaligen Ritter-Garage. Das vom urban gestaltete und über den Innenhof erreichbare Planungsobjekt, war, mit seiner ursprünglichen Konzeptionierung als 3-Zimmerwohnung, nur einseitig natürlicher Belichtung, bei großer Raumtiefe (10.5m) , eine äußerst schwierige aber auch spannungsvolle Planungsaufgabe. Als Planungsparadigma stand die Schaffung eines funktionellen Großraumkonzeptes, das mit hellen und variabel nutzbaren Raumstrukturen und minimalen Gesamtbudget realisiert werden kann.
Discussion | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 07.08.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 g2plus | 30 Minuten Architektur aus Graz Weingut Polz / Südsteiermark
Erweiterung eines Weinguts in der Südsteiermark - Neubau des Verkaufsbereichs und der Sozialräume, Sanierung / Wiederaufbau des Weinstöckls, Erweiterung des Verwaltungsteils, Außengestaltung
Discussion | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 14.08.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 Marlies Binder | 30 Minuten Architektur aus Graz ALLTAGS- UND FRAUENGERECHTES WOHNEN WOHNANLAGE REMISENHOF LINZ URFAHR
Erstmals wurde in Oberösterreich ein städtebauliches Expertinnenverfahren zur Planung von 120 Wohnungen in Form eines Wettbewerbes durchgeführt. Die Wohnanlage Remisenhof Urfahr ist eine Pionierleistung in Sachen „alltags- und frauengerechtes Wohnen“.
Discussion | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 28.08.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 ARCHITEKTURBÜRO WRATSCHKO | 30 Minuten Architektur aus Graz - Kindergarten Dornschneidergasse
Auf dem zu bebauenden nahezu quadratischem Grundstück war als einziges wesentliches Element eine bestehende sehr dominante "alleeartige" Baumreihe vorhanden, die für den Entwurf maßgebend schien. Für das eher triste architektonische Umfeld galt es einen neuen Identifikationspunkt zu schaffen. Dies besonders, als es für einen Kindergarten einen zusätzliche Chance bedeutete "Empfinden für Raum und Architektur in frühester Entwicklungsstufe" zu schaffen.
Discussion | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 04.09.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 MARKUS PERNTHALER | 30 Minuten Architektur aus Graz Helmut List Halle
Büros für 30 Arbeitsplätze Foyer mit Garderobe und Buffet Veranstaltungssaal für bis 1200 Personen 10 Künstlergarderoben Manipulationsraum hinter der Bühne
Discussion | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 11.09.2003
leer2003 fokus Punkt 7 Manfred Partl | 30 Minuten Architektur aus Graz Strabag Hauptsitz
Der Firmensitz für den STRABAG- Konzern besteht, vom Grundriss her betrachtet, aus zwei sich gegenüberstehenden lang gezogenen Gebäuden, die durch eine große Lobby miteinander verbunden sind. Die Nutzungsfläche beträgt 4000 m2 und besteht aus diversen Büroeinheiten für Hoch-, und Tiefbauabteilungen. Die beiden Baukörper fungieren als Gegensatz, indem der eine, von außen betrachtet, eine geschlossene Betonkonstruktion darstellt, die einen starken Kontrast zu der Glasstruktur des anderen Teils bildet. Der südliche Baukörper, vollkommen von Glas umschlossen, wird durch eine filigrane Stahlkonstruktion in Form eines Schirmes geschützt.
Discussion | Wohn²center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 16.09.2003 bis 03.10.2003
leerORTE vor ORT #1 | Kulturhaus Alter Pfarrhof in St.Andrä-Wördern Architekten Schermann & Stolfa
ORTE vor ORT im Kulturhaus Alter Pfarrhof 3. Oktober 2003, Treffpunkt: 15.00 Uhr beim Eingang Cafeteria ORT: Kulturhaus Alter Pfarrhof Kirchplatz 2 3423 St. Andrä-Wördern Kulturhaus ORTE vor ORT wird gemeinsam mit den Architekten und Interessierten das Kulturhaus besuchen und vor Ort diskutieren.
series of visits | ORTE Steiner Landstraße 3 3504 Krems-Stein 02732/78374 02732/78374-11




leer
leer
leer 18.09.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 DI Kurt FANDLER | 30 Minuten Architektur aus Graz Wohnen + Büro Th. Körner Str.
GRAZ - THEODOR KÖRNER STRASE Multifunktionale Wohn- Bürobebauung als Niedrigenergiehaus Das Projekt resultiert aus einem geladenen Wettbewerb mit 16 Teilnehmern - gefordert waren eine anspruchsvolle Architektur, Multifunktionalität, Ökologie und Wirtschaftlichkeit - die engen Vorgaben eines Bebauungsplanes waren einzuhalten. 3 miteinander verbundene Baukörper bilden ein prägnant gestaltetes, urbanes Ensemble - eingefügt in einen vielfältigen Freibereich mit Piazza, Park- und Hügellandschaft.
Lecture | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 25.09.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 PURPUR.ARCHITEKTUR VON TOEDTLING, LAENGAUER, BORIC UND LOEBELL | 30 Minuten Architektur aus Graz Lapidarium Schloss- Eggenberg
Am Platz der ehemaligen Orangerie wird ein Museum errichtet, welches neben der Zurschaustellung von historischen Steindenkmälern, eine Synergie mit den als schützenswert eingestuften Restbeständen der einstigen Überwinterungsstätte für Gartenpflanzen und dem Planetengarten eingehen soll.
Lecture | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 26.09.2003 bis 28.09.2003
leerplaytime - realtime | Architektur-Film-Festival im Cinema Paradiso
Ähnlich wie der Film, der vielschichtig und mehrdeutig gelesen werden kann und muss, ist die Architektur mehr als nur Hülle, mehr als die sichtbaren Begrenzungsstrukturen von Räumen. Film und Architektur bestehen aus Zeichen und Codes, die unterschiedlich interpretiert werden können, je nach individueller aber auch kollektiver kultureller Erfahrung. Kuratorin: Martina Tritthart Eine Zusammenarbeit mit mutual loop
screening | Cinema Paradiso
Rathausplatz 15/S7, A-3100 St. Pölten




leer
leer
leer 27.09.2003
leer2003 fokus Junge Grazer Architekturinitiativen | Architekturstage 27.09. – 25.10.2003
JGAI "Junge Grazer Architekturinitiativen" ist eine Kooperation engagierter architekturvermittelnder Gruppierungen und dem Haus der Architektur Graz. Frische Fische, *GGG*, k''box, no_lab, open:24h, sofa23, Vodka pur, WIR und andere Initiativen bündeln ihre Aktivitäten zu einem mehrwöchigen Veranstaltungsschwerpunkt, dessen Ziel ein breit angelegter Diskurs der jungen Architekturszene ist. Einen Monat lang präsentiert sich ein breit gefächertes Programm von Workshops und Diskussionsveranstaltungen über Theater- und Videoaufführungen bis zum 24Stunden Event. In räumlich und zeitlich komprimierter Form erhält der Besucher Einblick in die vielfältigen Aktivitäten der jungen Grazer Architekturinitiativen.
Exhibition | Architekturstage Belgiergasse 6 | 8020 Graz Öffnungszeiten: Di – So 12 – 18 Uhr, Do 12 – 20 Uhr und je nach Veranstaltungen




leer
leer
leer 02.10.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 Wolfgang Steinegger | 30 Minuten Architektur aus Graz Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HBLA) Schrödingerstraße
Zubau eines Küchen- und Klassentraktes, Generalsanierung der bestehenden Klassentrakte und der beiden Turnsäle
Lecture | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 09.10.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 büro ko a la | 30 Minuten Architektur aus Graz Freiraumgestaltung Roche Diagnostics - Kontinuität und Vierte Dimension
Die Gärten von Roche Diagnostics vereinen Geometrie, Dynamik und Farbe. Einem Bilderrahmen gleich wurden Formen, Strukturen und Texturen definiert und bewusst durch das wechselnde Erscheinungsbild der Vegetation im Jahreszeitenrhythmus gefüllt. Während die Bepflanzung der Grundstücksränder durch die Verwendung ortsüblicher Charakterbäume auf nachbarschaftliche Bezüge reagiert, entwickeln sich die Schaugärten zwischen den Produktionshallen aus Gebäudeachsen und architektonisch determinierten Konfigurationen.
Lecture | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 10.10.2003
leerNiederösterreichisches Wohnbaufrühstück - Gespräche über Wohnbau | Die Wohnbauförderung als Instrument zur Qualitätssicherung
Die Wohnbauförderung als Instrument zur Qualitätssicherung Beim Niederösterreichischen Wohnbaufrühstück handelt es sich um eine moderierte Diskussionsrunde von ExpertInnen und Betroffenen (ohne Publikum). Der Workshop-Charakter soll offene Gespräche zwischen den Beteiligten verschiedener Disziplinen und Verantwortungsbereiche und im besten Fall Lösungsansätze ermöglichen. Für 2003 sind insgesamt fünf Gesprächsrunden an verschiedenen Orten und zu unterschiedlichen den Wohnbau betreffenden Themen vorgesehen. Die Gespräche werden aufgezeichnet und sollen in Form einer transkribierten Zusammenfassung allen in die Wohnbauproduktion und -konzeption in Niederösterreich involvierten Personen zugänglich gemacht werden. Kuratoren: Sabine Pollak, Franziska Leeb, Konrad Schermann Moderation: Franziska Leeb
talk | Wiener Neustadt


leer
leer
leer 16.10.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 ZT ARQUITECTOS LDA, LISSABON | 30 Minuten Architektur aus Graz Bundesschulzentrum Tamsweg
Durch die Situierung eines neuen Geschosses auf dem bestehenden Turnsaaltrakt sowie durch das Eingraben des Gymnastikraumes unter dem Innenhof konnten einerseits nutzbare Freiräume erhalten werden, andererseits kann sich so der Gebäudekomplex an der weithin sichtbaren westlichen Geländekante maßstäblich entsprechend in den Kontext einfügen.
Lecture | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 23.10.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 Büro Mikula + Partner | 30 Minuten Architektur aus Graz Haus G
Wohnhaus am Hang im Holzelementbau auf Stahltragwerk auf Stahlbetonsäulen
Lecture | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 30.10.2003
leer2003 fokus Punkt 7 Andexer Moosbrugger | 30 Minuten Architektur Im und am Schloßberg
Architektonisches Handeln im Dialog mit historischen Raumkonfigurationen an mehreren Orten des Grazer Schlossberges. Uhrturmkasematte, Steg bei der Liesl , das ungebaute Schlossbergrestaurant, gotisches Tor
Lecture | Wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 06.11.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 Architekturwerkstatt Graz | 30 Minuten Architektur aus Graz Wohnhaus Halbenrain der Lebenshilfe Radkersburg
Um- und Zubau eines bestehenden Objektes der Steg-Steiermark zu einem Wohnhaus der Lebenshilfe mit unterschiedlichen Betreuungsstufen für 12 Personen.
Lecture | wohn²Center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 07.11.2003
leerArchitektur ist feminin | ORTE architekturnetzwerk niederösterreich lädt die Kärntner Baukünstlerin und Architektin Eva Rubin ein, über Ihre Arbeit zu berichten.
Architektur ist feminin Diskussionsabend mit Architektinnen EVA RUBIN, ARCHITEKTIN, KLAGENFURT Studium an der AKADEMIE FÜR ANGEWANDTE KUNST Diplom 1969, Preis der Stadt Wien Mitarbeit: Atelier Prof. Rainer Atelier VAN DEN BROEK EN BAKEMA Atelier Prof. O. Uhl Selbständige Architektin in Kärnten 1989 Anerkennungspreis des Landes Kärnten 1994 Anerkennungspreis des Landes Kärnten 1996 Anerkennungspreis im Rahmen Wettbewerb TU Wien "Sonnengestützte Niedrigenergiehäuser" 1997 G. Domenig Sonderpreis 1999 Frauenkulturpreis 2001 Anerkennungspreis des Landes Kärnten Arbeiten im Bereich: Wohnbau (Einzelhäuser, Siedlungen) Kindergarten, Schulbau, Pfarrzentrum Umbauten (Geschäfte, Möbelierungen) Ausstellungsgestaltungen Wettbewerbstätigkeit Veröffentlichungen: "Häuser im Alpenraum" (D. Steiner) Architekturführer Kärnten (F. Achleitner) Versch. Zeitschriften Einzelausstellungen: Klagenfurt, Ljubljana
lecture | ORTE Steiner Landstraße 3 3504 Krems-Stein 02732/78374 02732/78374-11




leer
leer
leer 08.11.2003
leerArchitektur & Politik #5. Wiener Kasernen seit dem 18. Jahrhundert
Führung von Martin Senekowitsch und Iris Meder im Rahmen der Reihe Architektur & Politik.
Exkursion | Stiftkaserne, Stiftgasse 2


leer
leer
leer 13.11.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 PETER HAMMERL | 30 Minuten Architektur aus Graz Projekt bäh
Das eigene Wohnhaus stellt den Versuch einer konsequenten Umsetzung des vom Urheber proklamierten und in Buchform untermauerten „Detail-Entwurfs“ dar. Der Projekttitel „bäh“ bezieht sich sowohl auf aktuelle Tendenzen, als auch auf eine in Normen gezwängte Detailausbildung. Das vorgefertigte Holzgebilde artikuliert Räume als einzeln ablesbare Körper und ist in vielen Bereichen dem Experiment gewidmet. Im Anschluss an Punkt 7 Geplantes – Nicht Gebautes Prämierung der Sieger des österreichweiten Wettbewerbs
Lecture | wohn2center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 20.11.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 PENTAPLAN / Wolfgang Köck | 30 Minuten Architektur aus Graz ALPHA-WOLF
Auf dem Gelände der Ziegelwerke Wolf entsteht eine Wohnanlage in drei Bauetappen.
Lecture | wohn2center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 21.11.2003
leerORTE vor ORT #2 | AHS Wolkersdorf Architekt Prof. Günther Domenig führt uns durch den zu Schulbeginn fertiggestellten Neubau der AHS Wolkersdorf.
ORTE architekturnetzwerk niederösterreich lädt Sie und Euch zur zweiten Bauvisite im Rahmen unserer Veranstaltungsserie >=ORTE vor Ort" ein. Architekt Prof. Günther Domenig führt uns durch den zu Schulbeginn fertiggestellten Neubau der AHS Wolkersdorf. Planung: Prof. Günther Domenig/Architektur Consult Adresse: Adresse: 2120 Wolkersdorf, Withalmstraße 14 Anfahrt: Von Wien kommend auf der B7 bis zum Kreisverkehr nach Eibesbrunn,dann beim Kreisverkehr die Ausfahrt Wolkersdorf (= 1. Ausfahrt nach Einfahrt in den Kreisverkehr) wählen. Die Teilnahme ist kostenlos.
series of visits | ORTE Steiner Landstraße 3 3504 Krems-Stein 02732/78374 02732/78374-11




leer
leer
leer 27.11.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 MICHAEL HOMANN | 30 Minuten Architektur aus Graz Haus H
Das Haus H öffnet sich mit 3 räumlichen Fassaden zur Umgebung, die das kontextuelle Potential zur Umgebung (= Ort/Atmosphäre) beschreiben.
Lecture | wohn2center im Rathaus Graz




leer
leer
leer 28.11.2003
leerORTE vor Ort #3 | Die Architekten Christian Knechtl und Josef Weichenberger führen durch zwei Tourismusbauten in Krems.
Zwei heuer fertiggestellten Bauten für den Tourismus widmet sich die dritte Bauvisite der von ORTE architekturnetzwerk niederösterreich veranstalteten Reihe "ORTE vor Ort" . Interessierte – die regionale Bevölkerung ebenso wie allgemein Architekturinteressierte, Bau- und Planungsfachleute oder potentielle Bauherren – sind herzlich eingeladen, im Rahmen von ORTE von Ort innovative, baukünstlerisch wertvolle Gebäude gemeinsam mit Planern, Bauherren und Nutzern in Augenschein zu nehmen und zu diskutieren. Wir starten an einem traditionsreichen Ort in Krems-Stein, nächst der Kremser Kunstmeile, dem von Eichinger und Knechtl umgebauten Kloster Und. Im Anschluss daran führt Architekt Josef Weichenberger durch das ebenfalls heuer eröffnete Hotel Orange Wings in Krems-Lerchenfeld. Die Teilnahme ist kostenlos.
series of visits | ORTE Steiner Landstraße 3 3504 Krems-Stein Tel 02732/78374 office@orte-noe.at




leer
leer
leer 05.12.2003
leerNiederösterreichisches Wohnbaufrühstück - Gespräche über Wohnbau | Wohnbauproduktion
Beim Niederösterreichischen Wohnbaufrühstück handelt es sich um eine moderierte Diskussionsrunde von ExpertInnen und Betroffenen (ohne Publikum). Der Workshop-Charakter soll offene Gespräche zwischen den Beteiligten verschiedener Disziplinen und Verantwortungsbereiche und im besten Fall Lösungsansätze ermöglichen. Für 2003 sind insgesamt fünf Gesprächsrunden an verschiedenen Orten und zu unterschiedlichen den Wohnbau betreffenden Themen vorgesehen. Die Gespräche werden aufgezeichnet und sollen in Form einer transkribierten Zusammenfassung allen in die Wohnbauproduktion und -konzeption in Niederösterreich involvierten Personen zugänglich gemacht werden. Kuratoren: Sabine Pollak, Franziska Leeb, Konrad Schermann Moderation: Franziska Leeb
talk | Amstetten


leer
leer
leer 09.12.2003 bis 16.03.2004
leer2003 fokus ZV BAUHERRENPREIS 2003 | Ausstellung
HINWEIS! Aus organisatorischen Gründen der Zentralvereinigung österreichischer Architekten ist die Ausstellung nur mehr bis Dienstag, 16. März 2004 bis 12:00 Uhr im HDA Graz zu besichtigen. Die Bauherrenpreise 2003 der Zentralvereinigung der Architekten wurden am 4. Dezember in Graz vergeben. Seit 1967 wird der Bauherren-Preis von der Zentralvereinigung der Architekten Österreichs für außergewöhnliche Projekte vergeben. Von Beginn an wurde mit den Prämierungen die architektonische Qualität und kulturelle Bedeutung von Projekten unterstrichen, welche von Bauherrn und Architekten manchmal unter heftiger öffentlicher Kontroverse umgesetzt wurden. Eingereicht werden konnten in Österreich ausgeführte Bauvorhaben oder Garten- und Landschaftsplanungen der letzten 3 Jahre, die in der Verwirklichung ihrer Bauaufgabe, der Ausführung und architektonischen Gestalt, in ihrem gesellschaftlichen Engagement und innovatorischen Charakter als vorbildlich zu bezeichnen sind – exzeptionelle Lösungen, aufgrund intensiver Kooperation von BauherrIn und ArchitektIn materialisiert.
Exhibition | HDA Engelgasse 3-5 8010 Graz + 43 316 323 500 0 + 43 316 323 500 75




leer
leer
leer 11.12.2003 | 19:00
leer2003 fokus Punkt 7 HARALD SAIKO & ABSCHLUSSFEST | 30 Minuten Architektur aus Graz Haus mit Ausblick Passivhaus mit Fixpreisgarantie
Von der Stadt aufs Land - Eine Geschichte über den Traum vom eigenen Haus Anschließend ABSCHLUSSFEST Punkt 7
Discussion | wohn2center im Rathaus Graz




leer leer leer leer leer
leer leer leer leer
impressum
leer
leer